Donnerstag, 29. November 2012

Montag, 26. November 2012

Stillstand

Schreibtechnisch herrscht bei mir momentan Stillstand, absolute Blockade, mein Hirn ist matsch. Der Alltag ist einfach zu fordernd, die Nächte zu durchwachsen. Tagsüber ist an schreiben nicht zu denken, denn Töchterchen hat beschlossen nur mehr im Kinderwagen zu einzuschlafen. Tragetuch und Tragehilfe verweigert sie unter Protest, leider. Die kurzen, Pausen in denen sie schläft nutze ich um Luft zu holen und selbst ein bisschen zu erholen. Die kostbaren Abende an denen Madame sich ohne viel Theater hinlegen lässt, sind rar und daher wandere ich meist gleich nach kurzer Körperpflege mit ihr in Träumeland. Eine Wohltat jedes Wochenende wenn Ylvies Papa nach Hause kommt und ich aufs WC gehen kann ohne dass jemand dabei raunzend an mir hochklettert. Aber genug gejammert, es ist eine Phase es geht vorbei (hoffentlich).

Auch mein Interview ist auf fm4 gelaufen, sogar zwei Mal. Für alle die es nicht gehört haben, es gibt einen Artikel auf der fm4 Homepage als Trost, zum Nachlesen http://fm4.orf.at/stories/1706938/ . Der Artikel hat im Forum darunter eine rege Diskussion ausgelöst. Das freut mich sehr, denn das zeigt das mein Projekt bewegt. Natürlich findet sich dort auch der eine oder andere Troll der es für notwendig hält anonym zu stänkern. Meine Versuche die Diskussion hier auf meinem Blog weiter zu führen, damit ich sie besser moderieren kann, sind fehlgeschlagen. Jedoch hat es mich animiert, eine Rubrik auf meinem Blog zu schaffen in der nochmal zusammenfassen werde was das ganze Gedöns um meine Körperbehaarung hier eigentlich soll.

Neben dem Artikel auf fm4, wird auch in der nächsten Ausgabe der Wienerin über Beinbart zu lesen sein. Ich kann es kaum erwarten mir eine Ausgabe zu holen.

Sonntag, 4. November 2012

kurzer Sonntagspost

Das Kind liegt im Bett und eigentlich sollte ich da auch schon sein, dem Grad meiner Müdigkeit nach zu Urteilen. Aber nicht nach meinem wöchentlichen Blogpost! So brav habe ich mich in den letzten Wochen daran gehalten zumindest einmal in der Woche eine Kleinigkeit zu schreiben, das kann ich natürlich nicht einfach unterbrechen. Vielleicht sollte ich einen wöchentlichen Report einführen, aber dazu müsste ich mir erst einen ausdenken (kommt mal auf meine imaginäre to-do-Liste, gleich nach Staubsaugen, aufwaschen und bügeln).

Diese Woche habe ich ernsthaft überlegt mir die Haare zu schneiden, also die am Kopf. Es wird kalt und meine Zeit nicht mehr, daher muss ich mich mit Föhnen plagen oder mit nassen Haaren schlafen gehen. Letzteres führt leider zu einer Frisur die jedem Besen Konkurrenz macht. Konsequenz daraus also, Kurzhaarschnitt. Wiedermal. Noch hab ich es nicht übers Herz gebracht meine immerhin schon kinnlangen Haare zu stutzen. Schaden würde es nicht, irgendwie sehe ich durch den nachschwangerschaftlichen Haarausfall flaumig aus. Alle Haare auf gleiche Länge zu bringen wäre gar nicht schlecht und Töchterchen hätte vermutlich auch nicht mehr so viel Spaß daran mir die verblieben auszurupfen. Fast hätte ich nach folgendem Dialog mit meinem Herrn Freund selbst zur Schre gegriffen (ja wir sind wieder zusammen und nein keine Infos dazu im Blog, das wäre nicht beziehungsförderlich):

Ich: "Ich fürchte meine Haare müssen aus Zeitgründen wieder ab."
Er: "Nein, mit langen Haaren bist du doch so hübsch!"
Ich: "Danke, sie nerven trotzdem."
Er: "Aber dann hast du haarige Beine und kurze Haare!"
Ich (in Gedanken schon die Bastelschere suchend): "Grummel!"
Er: "Aber das ist schon mein Style!"

Zum Glück gibt es Gummiringerl, momentan muss ein Zopf reichen, auch weil ich erst beim Frisör war.

Folgende Links möchte ich niemandem vorenthalten
http://hairylegsclub.tumblr.com/
und
http://hairypitsclub.tumblr.com/

selbstbewusste Frauen mit Haaren, find ich gut! Da mach ich doch gleich mal mit.
Danke Irmi für diese Links.